Willkommen auf der Westumgehung Pinneberg

Jetzt werden die Knotenpunkte und Straßen gebaut!


Baubeginn für den letzten Teil der Westumgehung Pinneberg nach über 50 Jahren Warte- und Planungszeit war der 19. Januar 2015, Ende 2018 soll sie bis auf wenige Restarbeiten fertig sein

Nach Auskunft der Verwaltung wird sich die Fertigstellung der Westumgehung bis ans Ende des Sommers 2019 verschieben. Der Brückenbau ist abgeschlossen, alle vier Brücken sind fertig. Auch die Errichtung und Bepflanzung der Lärmschutzwälle ist abgeschlossen. Der Ausbau des Verkehrsknotens Elmshorner Straße / Quickborner Straße mit neuer Rechtsabbiegerspur, Rad- und Gehweg, neuer Beleuchtung sowie Asphaltierung ist abgeschlossen, die Anbindung der Westumgehung dort vorbereitet:

Quickborner-1

Aktuell wird der Knotenpunkt Prisdorfer Straße im Wege einer Vollsperrung hergerichtet, hier Blickrichtung Norden:

Prisdorfer-N

Weitere Fotos über den Fortgang der Bauarbeiten finden Sie auf dieser Homepage links unter Baufortschritt (mit aktuellem Datum).


In der Vergangenheit haben wir vier Videos, teils mit Drohne, teils mit Fahrzeug gefertigt und bieten diese hier gern zum Ansehen an. Den weiteren Baufortschritt werden wir allerdings aufgrund aktueller Rechtslage zu Drohnenflügen nicht weiter per Video dokumentieren können. Hier nun die Links zu den älteren Videos:

26. Juli 2016 mit Pkw:

Video 1: Von der Mühlenstraße bis zur Bahn

Video 2: Vom Ziegeleiweg bis zur Elmshorner Straße

09. September 2016 mit Drohne:

Ein Drohnenflug über die Westumgehung am 9.September 2016

18. Februar 2017 mit Drohne:

Die Brücken der Westumgehung am 18. Februar 2017

Das Pinneberger Tageblatt hat in seiner Ausgabe vom 15. April 2016 auf ein Drohnenflug ein Video über die Baustelle der Westumgehung bereit gestellt.


Aktuelle Maßnahmen: (Auszug)

  • Elmshorner Straße: Der Knotenausbau mit Lärmschutzwand, Geh- und Radweg sowie Rechtsabbiegerspur an der südlichen Seite der Quickborner Straße ist fertig.
  • Pinnaubrücke: Die Brücke aus Stahl und Beton ist fertig.
  • Überführung An den Fischteichen: Die östliche Rampe für die Brücke fehlt noch, die westliche ist aufgeschüttet. Der südwestliche Wendehammer wird gerade gestaltet
  • Die Lärmschutzwälle zwischen Prisdorfer Straße und Elmshorner Straße sind erstellt und begrünt.
  • Ein dicker, tragfähiger Untergrund aus Mineralgemisch für Asphaltierungen ist auf den Streckenabschnitt von der Prisdorfer Straße bis zur Elmshorner Straße aufgebracht.
  • Die nördliche Rampe der Brücke in der Siemensstraße ist aufgeschüttet, Geh- und Radwege sind deutlich erkennbar.
  • Der „alte“ Ossenpadd ist abgeschnitten und nur noch Sackgasse.
  • Wer ist online

    0 registrierte Benutzer und 4 Gäste online.

    Noch nicht registriert oder angemeldet.